GO-3A STRIPPER

Mit dem GO-3A (Automatisch Ausgasen Absetzen) besteht nunmehr die Möglichkeit, auch stark verschmutztes Probenwasser kontinuierlich aufzubereiten.

go-3a-stripper

Für stark verschmutztes Probenwasser gab es bisher unseren unempfindlichen, leicht zu reinigenden Schlauchstripper. Eine konsequente Weiterentwicklung ist unser neuer GO-3A Stripper (Automatisch Ausgasen und Absetzen). Bisher gelangten mit dem Probenwasser auch unerwünschte Partikel wie Sand oder Ähnliches über die Schlauchpumpe in den Reaktor.

Dies führte zu Verschmutzungen im Schlauchsystem, erhöhtem Verschleiß des Förderschlauchs zum Reaktor und natürlich auch zu unnötigem Schmutzeintrag in den Reaktor.

Mit dem neuen GO-3A Stripper kann dies zu einem großen Teil verhindert werden.

Nach der Ausstrippung des anorganischen Kohlenstoffs gelangt das Probenwasser in ein Absetzrohr, in welchem sich schwere, unerwünschte Partikel absetzen können, während daraus gleichzeitig die Probe für den Reaktor entnommen wird.

In gewissen Zeitabständen öffnet sich das Schlauchquetschventil am unteren Ende des Absetzrohrs und die abgesetzten Partikel werden entfernt. Durch individuell wählbare Absetz- und Spülzeiten gelingt es uns, gezielt verschiedenste Problemstoffe zu entfernen, bevor diese ins Schlauch­system und den Reaktor gelangen.

Dies vermindert Verschmutzung und Verschleiß. Gern prüfen wir für Sie, ob und in welcher Form der GO-3A Stripper eingesetzt werden kann.

Das Leistungsprofil

Strippgas Durchsatz

20 – 40 l/h

Probenwasser Durchsatz

150 – 250 ml/h

Aufbereitete Probenmenge

20 – 40 ml/h

Versorgungsspannung

24V DC

Umgebungstemperatur

5 – 45 °C

Abmessungen (HxBxT)

ca. 180 x 180 x 100 mm

Gewicht

ca. 1 kg

Probenführende Werkstoffe

Glas, PVC, Silicon